bild1
bild2

Entgiftung


Die regelmäßige Ausscheidung von Abfallprodukten wie Schlackstoffe, Laktate, Schwermetalle oder Säuren spielt eine zentrale Rolle. Ist der Organismus damit überlastet oder sind die betreffenden Organe nicht in der Lage, den Körper ausreichend zu entgiften und entschlacken, kommt es aus Sicht der Naturheilkunde zu den unterschiedlichsten Krankheitsbildern.

Schmerzen, Schwäche, unreine Haut können erste typische Anzeichen für eine Überlastung sein. Häufig geht eine Stoffwechselstörung mit einher oder verfestigt sich langfristig möglicherweise eine chronische Erkrankung.

Je nach anamnestischen Befund gilt es, die Organe in ihrer reinigenden Funktion zu unterstützen oder die jeweiligen Stoffe über Haut Urin, Stuhlgang auf „direktem Wege“ auszuleiten.
Nachhaltige Methoden zur Entgiftung und Entschlackung können Infusion, Kräuter und homöopathische Präparate sein.